Sie sind hier: Personalforschung > 360 Grad Feedback > Planung
DeutschEnglishFrancais
14.12.2017 : 7:13

Rahmenbedingungen überprüfen und Ziele klären

Im Zuge der Überprüfung der Rahmenbedingungen sollte insbesondere geklärt werden:  

 

  • Wer soll als Feedbacknehmer teilnehmen?
  • Wer kommt als Feedbackgeber in Frage?
  • Wie sieht es mit der Anonymität von Feedbackgebern und Feedbacknehmern aus?  

 

Darüber hinaus muss entschieden werden, ob ein standardisiertes Feedbackinstrument verwendet oder den unternehmensspezifischen Gegebenheiten angepasst werden soll bzw. ob ein komplett neues Instrument entwickelt werden soll.  

 

Das Feedbackinstrument als solches besteht üblicherweise aus einer Batterie von Verhaltensbeschreibungen, sogenannten Items, die unterschiedliche Kompetenzen der Führungskraft erfassen. Zur besseren Überschaubarkeit werden die einzelnen Items zu Dimensionen wie z.B. Lernfähigkeit, Teamfähigkeit, Führungsmotivation zusammengefasst.  

 

Hinsichtlich der Zielsetzung ist insbesondere darauf zu achten, dass nicht mehrere gegensätzliche Ziele verfolgt werden. Als problematisch gelten in diesem Zusammenhang insbesondere die Ziele "Personalentwicklung" und "Leistungsbeurteilung".

 

Weiter mit der Durchführung des 360 Grad Feedbacks

Das 360 Grad Feedback im Überblick

Produktfinder