Sie sind hier: Personalforschung > Mitarbeiterbefragung > Auswertung
DeutschEnglishFrancais
17.11.2017 : 20:28

Die Auswertung einer Mitarbeiterbefragung

Einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren bei der Auswertung einer Mitarbeiterbefragung ist das möglichst zeitnahe Vorliegen der Ergebnisse, damit die durch die Befragung erzeugte Dynamik erhalten bleibt. Ergebnisse, die erst mehrere Monate nach der Durchführung der Mitarbeiterbefragung kommuniziert werden, stoßen nur auf geringes Interesse. Diesem Anspruch lässt sich insbesondere mit der online-basierten Erhebungsmethodik nachkommen. Die von den Mitarbeitern gegebenen Antworten stehen ohne den umständlichen Weg der Datenerfassung sofort zur Verfügung. Dies erspart Zeit, Geld und reduziert die Fehleranfälligkeit.  

 

Die Auswertung einer Mitarbeiterbefragung ist ebenso individuell wie deren Konzeption. Trotzdem gibt es einige Auswertungstechniken, die sich als effektiv erwiesen haben. So ermöglicht die Auswertung jeder einzelnen Frage (jedes einzelnem Items) in Form von Ja-Prozent-Diagrammen einen detaillierten Überblick über die Befragungsergebnisse.    

 

Da aber bei einer Mitarbeiterbefragung mit 50-100 Items entsprechend viele Diagramme die Folge sind, ist es wichtig, die Daten zur besseren Interpretierbarkeit zusammenzufassen. Dies geschieht z.B. in Form von Profildiagrammen, die jeweils die Mittelwerte der einzelnen Items beinhalten. Diese Darstellungsform ermöglicht zudem einen leichten Vergleich der Antworten unterschiedlicher Befragungsgruppen wie z.B. zwischen Abteilungen, Geschlecht, Alter.

 

 

 
 

Darüber hinaus gibt es eine umfangreiche Anzahl weiterer Analysemethoden wie die Darstellung der Ergebnisse in Form von Mitarbeiterzufriedenheits-Mitarbeiterloyalitäts-Matrizen, die Textanalyse oder aber auch das interne oder externe Benchmarking. Natürlich beraten wir Sie gerne bezüglich der für Sie optimalen Auswertungsmethoden.  

 

 

Wurden die Daten statistisch analysiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet so ist es wichtig, diese zielgruppenadäquat in Form von Präsentationen, Berichten oder Broschüren aufzubereiten und entsprechend zu kommunizieren.  

 

Folgebefragungen geben Aufschluss darüber, inwieweit die bisherigen Maßnahmen gegriffen und die Mitarbeiter den Veränderungsprozess motiviert und aktiv begleitet haben.

 

Weiter mit Datenschutz und Datenqualität einer Mitarbeiterbefragung

Die Mitarbeiterbefragung im Überblick

Produktfinder